Lagerblog 2018

  1. Tag auf Ameland – Ankunft

Hallo liebe Eltern, Bekannte, Freunde und Interessierte für unser Amelandlager. Wir sind heute alle gemeinsam fit und munter um 15:45Uhr auf der Insel Ameland eingetroffen und die Kochfrauen und Springer begrüßten die Kinder, Betreuer und die Lagerleitung mit leckeren kühlen Getränken.  Gegen 18:30Uhr gab es Erbsensuppe zum Abendessen. Das traditionelle Abendprogramm für den ersten Tag war wie in jedem Jahr Kenn-Lern- Spiele. 20:15Uhr begrüßten Teresa und Tim die Kinder und restlichen Betreuer zu diesem Programmpunkt! Der Abend endete um 22Uhr und alle gingen mit einem guten ersten Gefühl und die Vorfreude auf die nächsten 2 Wochen ins Bett 🙂

2. Tag auf Ameland

Der zweite, aufregende Tag auf Ameland neigt sich dem Ende.

Nach dem Frühstück am Morgen, haben wir uns durch die Interessensgruppen Dekoration, Kioskbau und das Bemalen der Lagerfahne auf dem Hof häuslich eingerichtet.

Am Nachmittag wurden dann die Gruppenfahnen bemalt.

Nach dem Abendessen ging es dann zum ersten Mal zum Strand, wo viele ihre Füße ins Meer steckten. Für die jüngeren Gruppen ging es anschließend um 22.00 Uhr ins Bett und für die älteren Gruppen war um 22.30 Uhr Schlafenszeit.

  1. Tag (31.07.2018)

Nach nun schon zwei unvergesslichen Tagen auf Ameland folgte heute ein aufregender und interessanter Tag. Begonnen haben wir mit den Interessensgruppen, bei denen die Kinder an Sportspielen teilnehmen, unser Lager dekorieren oder Gesellschaftsspiele spielen konnten. Nach dem gemeinsamen Mittagessen sind die Kinder in ihre Workshops gegangen. In diesen wird innerhalb der zwei Wochen auf Ameland ein Märchen gedreht, ein Escape Room erstellt, ein Tanz einstudiert und Kreativ gearbeitet. Die Ergebnisse werden in Laufe der Woche dann den anderen Kindern präsentiert. Unser Abendprogramm bestand aus dem Spiel „ Schlag den Betreuer“ bei denen die einzelnen Gruppen jeweils gegen die Betreuer angetreten sind. Wir hatten alle sehr viel Spaß, trotz dass die Betreuer das Spiel gewonnen haben.
Es war mal wieder ein wunderschöner, unvergesslicher aber auch anstrengender Tag

Heute wurden wir mit super Wetter verwöhnt! Danach richtete sich dann auch das Programm. Morgens haben die Kinder in Gruppe an einem Sportturnier teilgenommen, gespielt wurden Fußball, Völkerball, Volleyball und Flag-Football. Mit Hilfe eines ausgefeilten Spielplans, gab es genug Trinkpausen. Nachmittags gingen wir dann gemeinsam an den Strand. Die Kinder bekamen die Aufgabe Sandburgen zu bauen und sich dazu eine kurze märchenhafte Geschichte aus zudenken, anschließend wurden die Kunstwerke begutachtet und bewertet. Am Abend wurde das Chaosspiel gespielt, dabei mussten die Kinder auf dem Hof versteckte Nummern suchen und sich den auf der Rückseite stehenden Code merken. Nach einem erlebnisreichem und anstrengendem Tag an der frischen Luft, sind die Kinder geplättet ins Bett gefallen.

Donnerstag, den 2. August – Tag 4:

Am Vormittag sind wir entspannt mit unseren Gruppen in den Tag gestartet. Viele haben sich auf anstehende Shows vorbereitet indem sie sich Wetten überlegt oder Tänze vorbereitet haben.

Am Nachmittag sind die Motoren von unseren Autos heiß gelaufen.  So konnten wir uns den anstrengenden Fußmarsch nach Nes sparen und trotzdem unsere Chips- und Getränkevorräte auffüllen.

Frisch abgekühlt startete um 20:15 Uhr die Quizshow. Hier konnte jeder sein Märchenwissen beim Bilderraten o.ä. beweisen.

Tag 7

Tag 7 begann wie meistens die Tage zuvor um 08:30 Uhr mit dem Frühstück. Anschließend standen dann Workshops auf dem Programm. Ob Filmdreh, Tanztheater oder kreatives Angebot, da war für jeden wieder was dabei! Nachmittags war ab 15Uhr Gruppentreffen angesetzt, woraus kurzerhand eine große Wasserschlacht mit Wasserbomben und Wasserrutsche wurde. Abends ließen wir mit einer Disco und diversen passenden Spielchen den Abend lauthals ausklingen bevor es zwischen 10Uhr und 10:30 zu Bett ging.

Tagesbericht von Sonntag, den 05.08 – Tag 8

Gestartet hat der heutige Tag mit den üblichen Workshops Escape-Room, Tanztheater, Filmdreh und kreatives Angebot. Kurz nach dem Mittagessen machten wir uns auf in die Stadt nach Nes, um am Betreuer-Such-Spiel teilzunehmen. Die 9 kostümierten Betreuer wurden in der ganzen Stadt gesucht und zum größten Teil auch gefunden. Anschließend ging es zu Fuß zurück zum Hof. Am Abend gab es einen Kino-Abend mit reichlich Popkorn, bevor es dann zu den gewohnten Zeiten ins Bett ging.

  1. Tag auf Ameland

Begonnen haben wir den Tag in dem wir mit den Kindern in Richtung Ballumer Bucht gingen um währenddessen – ungeahnt von den Kindern- ein Wasserpark bei uns am Lager aufbauen zulassen. Die Kinder hatten den ganzen Tag Zeit sich auf dem Wasserpark auszutoben. Bei einem gemeinsamen Grillen und einer Nachtwanderung haben wir den Tag ruhig ausklingen lassen.

Eine solche, außergewöhnliche Aktion wurde auch durch die vielen Sponsoren möglich gemacht, bei denen wir uns auch im Namen der Kinder herzlich bedanken !

Mittwoch, der 8. August:

Am Mittwochvormittag feierten wir mit Pastor Linsen die Amelandmesse. Hier haben wir gemeinsam vor unserem Einfang ein Zelt aus Fäden gebastelt.

Am Nachmittag hatten die Kinder zum einen die Möglichkeit ihr letztes Taschengeld in Nes auszugeben und den Markt dort zu besuchen. Zum anderen bestand die Option die Zeit am Hof zu verbringen um sich auszuruhen oder auf den Abend vorzubereiten. Da hieß es nämlich „Show-Time“. Die „Schönen und Ivonne“ führten durch ein abwechslungsreiches Programm von Ameland next Talent (ANT). Die meisten Gruppen verzauberten die Jury mit tänzerischen Einlagen und akrobatischen Künsten. Die Aftershowparty wurde von den „Star Squads“ eröffnet und war ein voller Erfolg!

 

 

Lagerblog 2016 – 2. Woche

Tag  7und 8

Sorry für die kleine Verspätung heute fassen wir Tag 6 und 7 zusammen. Der Morgen des 6 Tages begann damit, dass Kinder und Betreuer die Möglichkeit bekamen in die Stadt zu gehen und kleine Andenken zu Kaufen oder einfach nur die Stadt Nes zu besichtigen. Das bestellte Wetter für den Nachmittag war auch super und somit ging es nach dem Mittagessen zum Strand, die Kinder durften bis zur Hüfte ins Wasser. Am Abend stand Wetten dass!? auf dem Programm. Wieder einmal zeigten sich die Betreuer und Kinder von der Kreativen Seite tolle Wetten und gute Stimmung begleitete uns den ganzen Abend auch das Aufräumen im Anschluss klappte auch super wir konnten die Bettruhe um 22.30 Uhr einhalten.

Am Sonntagmorgen hatte jede Gruppe Individuell die Möglichkeit etwas zu planen, einige gingen zum Wasserspielplatz andere blieben im Lager oder bastelten an ihren Sachen aus den jeweiligen Workshops. Zum Mittagessen gab es heute Gulasch mit Kohlrabi und Kartoffeln mega Lecker. Gestärkt ging es nun um 14.30 Uhr zum Betreuer such Spiel nach Nes, viele Kinder und Betreuer aus anderen Lagern nahmen an diesen Gemeinschaftsspiel teil und das Dorf Nes platzte fast aus allen Nähten. Gott sei Dank hielt das Wetter und wir konnten das Lagerfeuer am Strand starten.

ameland2016_31.07.2016 _ 21_28_30_034
ameland2016_31.07.2016 _ 21_26_56_037
ameland2016_31.07.2016 _ 21_25_26_044
ameland2016_31.07.2016 _ 21_23_38_049
ameland2016_31.07.2016 _ 21_22_12_050
ameland2016_31.07.2016 _ 21_19_24_061
ameland2016_31.07.2016 _ 21_07_32_074
ameland2016_31.07.2016 _ 21_00_06_083
ameland2016_31.07.2016 _ 20_55_20_090
ameland2016_31.07.2016 _ 20_53_54_097
ameland2016_31.07.2016 _ 20_48_12_116
ameland2016_31.07.2016 _ 20_46_34_121
ameland2016_31.07.2016 _ 20_46_26_122
ameland2016_31.07.2016 _ 20_42_52_130
ameland2016_31.07.2016 _ 20_42_30_131
ameland2016_31.07.2016 _ 20_41_46_135
ameland2016_31.07.2016 _ 20_33_30_137
ameland2016_31.07.2016 _ 20_33_02_139
ameland2016_31.07.2016 _ 20_17_50_145
ameland2016_31.07.2016 _ 19_57_42_151
ameland2016_31.07.2016 _ 16_44_00_158
ameland2016_31.07.2016 _ 16_32_04_167
ameland2016_30.07.2016 _ 21_40_40_169
ameland2016_30.07.2016 _ 21_39_10_172
ameland2016_30.07.2016 _ 21_14_40_175
ameland2016_30.07.2016 _ 21_13_26_177
ameland2016_30.07.2016 _ 21_11_24_179
ameland2016_30.07.2016 _ 21_09_24_186
ameland2016_30.07.2016 _ 21_01_56_192
ameland2016_30.07.2016 _ 20_57_10_198
ameland2016_30.07.2016 _ 20_54_24_202
ameland2016_30.07.2016 _ 20_54_14_203
ameland2016_30.07.2016 _ 20_40_28_218
ameland2016_30.07.2016 _ 20_35_12_223
ameland2016_30.07.2016 _ 20_33_52_225
ameland2016_30.07.2016 _ 20_33_04_227
ameland2016_30.07.2016 _ 17_27_42_230
ameland2016_30.07.2016 _ 16_38_36_234
ameland2016_30.07.2016 _ 16_29_34_244
ameland2016_30.07.2016 _ 16_28_20_247
ameland2016_30.07.2016 _ 16_27_34_250
ameland2016_30.07.2016 _ 16_26_42_255
ameland2016_30.07.2016 _ 16_22_24_267
ameland2016_30.07.2016 _ 16_22_14_269
ameland2016_30.07.2016 _ 16_21_36_272
ameland2016_30.07.2016 _ 16_00_38_277
ameland2016_30.07.2016 _ 16_00_32_278
ameland2016_30.07.2016 _ 16_00_06_001
ameland2016_31.07.2016 _ 21_29_54_028
SAMSUNG CSC

Tag 9

Montagmorgen Tag 9, ausschlafen stand auf dem Programm. Die Kochfrauen hatten frei und die Lagerleitung richtete zusammen mit der Nachtwache das Frühstücksbuffet her was am Vortag von Maren, Nina und Katja liebevoll vorbereite wurde. Stefan und Jens hatten den Auftrag den Schützenfest Vogel zu bauen und er wurde auch passend zum Schützenfest am Nachmittag fertig. Jan Schockmann brachte den Vogel mit einem gekonnten Wurf zu Fall und wählte als seine Königin Kim aus. Der Hofstaat bestand aus 7 Paaren. Lennart und Ida, Sören und Kristin, Jonas und Franni, Lars und Nele, Phillip und Corinna, Jonathan und Anna sowie Joshi und Sophie. Als Kartoffelkönig wurden Charlotte und Mika ausgewählt. (für den unmotiviertesten Männlichen und Weiblichen Werfer). Wie bei einem richtigen Schützenfest gab es natürlich Bratwurst mit Pommes. Da der Vogel so früh viel konnten wir noch eine richtige Wasserschlacht starten. Der Abend endete um 21.30 Uhr nach einer tollen Aftershow Party.

Tag 10

Tag 10, die gebastelten Sachen aus den Workshops mussten fertig werden und so wurde am Vormittag erst noch einmal gebastelt. Am Nachmittag studierten die Gruppen noch Tänze ein und Herr Linsen unserer Pastor traf auch wie geplant um 15 Uhr am Hof ein. Wir schnappten uns kurzer Hand die beiden Jüngsten Mädchen und Jungen Gruppen und fuhren zum Beckumer Lager und klauten die Lagerfahne. Alles lief glatt und die Stimmung bei uns war Mega geil. Am Abend zockten wir Fußball, Volleyball und Menschenkicker, frisch geduscht gingen die Kinder um 22.30 Uhr ins Bett.

Tag 11 und 12

Nach dem der Pastor gut bei uns eingetroffen ist feierten wir am Mittwoch eine wirklich tolle Messe. Im Anschluss daran wurden die Schlafräume aufgeräumt und die Kinder konnten Spielen. Kulturelle Interessensgruppen stand für den Nachmittag auf dem Programm und es wurde mit dem Schleppnetz gefischt, der Leuchtturm besucht oder in die Spring Dünen gefahren. Für das Abendprogramm studierten die Kinder Tänze ein. „Ameland sucht den Superstar“ konnte somit starten. Bettruhe war um 22.30 Uhr.

Am Donnerstagmorgen machten wir eine Kutter fahrt bei guten Wellengang wurde mit Schleppnetzen gefischt. Krebse, Schollen, Krabben und Dorsche fanden den Weg ins Netz ein schönes Erlebnis für die Kinder und Betreuer. Das Mittagessen startete an diesem Tag etwas später. Es gab Nudeln mit Spinat Soße, genau das richtige für das Sport Event gegen Beckum. Völkerball sowie Fußball wurde von den Kindern und Betreuern gespielt, Menschenkicker stand für die Kochfrauen auf dem Programm. Beim Völkerball hatte Beckum die Nase vorne dafür gewann Vellern beim Menschenkicker und beim Fußball. Im Vordergrund stand aber der Spaß und Fair Play, alle hielten sich dran und es verletzte sich niemand. Am Abend ging es ruhig ab, da alle ziemlich platt waren vom langen Tag einige lagen bereits um 21.45 Uhr in den Federn.

ameland2016_02.08.2016 _ 17_03_08_073
ameland2016_02.08.2016 _ 17_03_54_071
ameland2016_02.08.2016 _ 17_59_20_047
SAMSUNG CSC
ameland2016_02.08.2016 _ 21_28_36_026
ameland2016_03.08.2016 _ 10_08_46_001
ameland2016_03.08.2016 _ 10_50_24_133
ameland2016_03.08.2016 _ 13_40_36_125
ameland2016_03.08.2016 _ 13_41_10_123
ameland2016_03.08.2016 _ 14_33_59_194
ameland2016_03.08.2016 _ 14_51_25_311
ameland2016_03.08.2016 _ 14_58_40_320
ameland2016_03.08.2016 _ 15_15_38_197
ameland2016_03.08.2016 _ 15_20_09_322
ameland2016_03.08.2016 _ 20_47_30_114
ameland2016_03.08.2016 _ 20_47_36_113
ameland2016_03.08.2016 _ 20_48_14_111
ameland2016_03.08.2016 _ 20_50_14_108
ameland2016_03.08.2016 _ 20_50_58_104
ameland2016_03.08.2016 _ 20_52_48_096
ameland2016_03.08.2016 _ 21_04_08_086
ameland2016_03.08.2016 _ 21_04_58_085
ameland2016_03.08.2016 _ 21_05_12_084
ameland2016_03.08.2016 _ 21_11_20_077
ameland2016_03.08.2016 _ 21_13_00_071
ameland2016_03.08.2016 _ 21_14_14_068
ameland2016_03.08.2016 _ 21_20_30_064
ameland2016_03.08.2016 _ 21_26_20_053
ameland2016_03.08.2016 _ 21_41_32_036
ameland2016_03.08.2016 _ 21_53_12_016
ameland2016_03.08.2016 _ 22_00_50_010
ameland2016_03.08.2016 _ 22_02_40_009
ameland2016_04.08.2016 _ 10_56_50_208
ameland2016_04.08.2016 _ 11_19_09_218
ameland2016_04.08.2016 _ 11_19_54_335
ameland2016_04.08.2016 _ 11_24_16_345
ameland2016_04.08.2016 _ 12_22_08_357
ameland2016_04.08.2016 _ 12_25_26_364
ameland2016_04.08.2016 _ 12_29_41_248
ameland2016_04.08.2016 _ 12_52_41_250
ameland2016_04.08.2016 _ 16_10_48_142
ameland2016_04.08.2016 _ 16_23_44_018
ameland2016_04.08.2016 _ 16_24_30_022
ameland2016_04.08.2016 _ 16_29_38_030
ameland2016_04.08.2016 _ 16_30_42_035
ameland2016_04.08.2016 _ 16_34_34_047
ameland2016_04.08.2016 _ 16_42_10_060
ameland2016_04.08.2016 _ 16_45_38_067
ameland2016_04.08.2016 _ 16_52_42_072
ameland2016_04.08.2016 _ 16_53_22_074
ameland2016_04.08.2016 _ 16_55_08_082
ameland2016_04.08.2016 _ 16_56_40_085
ameland2016_04.08.2016 _ 16_57_24_088
ameland2016_04.08.2016 _ 17_03_30_090
ameland2016_04.08.2016 _ 17_29_40_103
ameland2016_04.08.2016 _ 17_33_40_106
ameland2016_04.08.2016 _ 17_33_56_107
ameland2016_04.08.2016 _ 18_04_18_116
ameland2016_04.08.2016 _ 18_07_30_119
ameland2016_04.08.2016 _ 18_17_40_127
ameland2016_05.08.2016 _ 10_47_16_128
ameland2016_05.08.2016 _ 11_07_44_131
ameland2016_05.08.2016 _ 11_10_00_134
ameland2016_05.08.2016 _ 11_15_10_136
ameland2016_05.08.2016 _ 12_11_08_138
ameland2016_05.08.2016 _ 14_02_14_003
ameland2016_05.08.2016 _ 14_02_36_002
ameland2016_04.08.2016 _ 20_32_58_253
ameland2016_04.08.2016 _ 20_33_00_254
ameland2016_04.08.2016 _ 20_33_00_255
ameland2016_04.08.2016 _ 20_33_01_256
ameland2016_04.08.2016 _ 20_33_03_258
ameland2016_04.08.2016 _ 20_33_05_260
ameland2016_04.08.2016 _ 20_33_05_261
ameland2016_02.08.2016 _ 16_59_26_079
ameland2016_02.08.2016 _ 17_02_14_075
ameland2016_02.08.2016 _ 15_40_58_002
ameland2016_02.08.2016 _ 15_41_12_084
ameland2016_02.08.2016 _ 16_58_56_081
ameland2016_02.08.2016 _ 16_59_26_079
ameland2016_02.08.2016 _ 17_02_14_075
ameland2016_02.08.2016 _ 17_03_54_071
ameland2016_02.08.2016 _ 17_45_16_068
ameland2016_02.08.2016 _ 17_49_16_061
ameland2016_02.08.2016 _ 17_50_02_058

Tag 13 – Leider gehts nach Haus!

Die Abschlusshow ist durch und Mr und Mrs Ameland haben auch schon getanzt! Das heißt … wir fahren bald nach Haus! Aber wir haben viel erlebt! Nach einer letzten Spontandisco konnten heute sogar alle Kinder 2 mal ins Bett gehen… Hier noch die letzten Fotos für dieses Jahr! Ganz herzlich müssen wir nochmal bei unseren Sponsoren und allen Unterstützern bedanken. Durch Ihre Unterstützung konnten wir einige Sachen mit den Kindern Unternehmen (wie z.B. die Kutterfahrt), die sonst nicht drin gewesen wäre!

Anmeldung 2018

Aktuelles und Termine zum Amelandlager 2018

Das Amelandlager 2018 findet vom 29.07.2018 – 12.08.2018 statt (3. – 4 Sommerferienwoche) Kinder im Alter von 8 – 14 Jahren können sich Anmelden.

Am 15.4.2018  10:00 Uhr treffen sich alle Kinder und Eltern im Alten Pfarrhaus zum Elternvormittag

 

 

 

Das Kochteam

Kochlotten (1 von 1)

Ohne Mapf kein Kampf… Deshalb freuen wir uns über unser Kochteam, dass das Lager über 2 wochen mit Ihrem super Essen bei Laune hält. Und mal sehen welches Stück Sie hier schon einstudiert haben 🙂

 

Proudly present:  Die Kochlotten Ute, Andrea, Manu und Andy

 

Goldrausch am Nordseestrand – Ameland 2014

…war das Thema vor 2 Jahren für unsere Ferienfreizeit auf Ameland.

Am frühen Morgen des 14. Juli ging es nach dem Reisesegen von Pastor Linsen mit zwei Reisebussen los. Die 70 Kinder, 6 Betreuerinnen und 4 Betreuer, 3 Kochfrauen und 1 Kochmann freuten sich schon riesig auf die schöne holländische Insel, die vielen spannenden Aktionen und Abenteuer.

Lagerfahne

Nach einer rund 4 ½ stündigen Fahrt inklusive Pause wechselten wir unser Gefährt und verließen mit der Fähre „Oerd“ das Festland. Nachdem wir am Ameländer Hafen angelegt hatten, erreichten wir nach einem kuzrzem Fußmarsch den Hof Mostermann in Nes, der nunmehr für 2 Wochen unser neues Heim sein solllte. Passend zur Ankunft am Nachmittag erwarteten uns schon die einen Tag zuvor angereisten Kochfrauen mit leckerem Kuchen als Stärkung nach der langen Anreise. Anschließend wurden die Schlafsäle und Betten bezogen und die weiteren Räumlichkeiten und Möglichkeiten erkundet, die der Hof so bietet. Nach einem warmen Abendessen, starteten die Betreuerinnen und Betreuer dann auch schon mit dem Ferienprogramm. Tolle verschiedene Spiele zum ersten Kennenlernen standen auf dem Plan.

Um 22 Uhr hieß es dann: „Schlafenszeit“ und nach einem langen Tag mit vielen neuen Eindrücken fielen alle in ihren Betten.

So konnte am nächsten Tag das Lagerleben beginnen. Jeden Morgen wurden wir von der Nachtwache um 8 Uhr geweckt und um 8. 30 Uhr gab es Frühstück.

Wir begannen nun den Hof passend zum Thema einzurichten. Es wurde Indianer und Cowboy-Deko für den Essens- und Aufenthaltsraum gebastelt. Spiel und Bastelmaterialien wurden verstaut, ein Fußball- und ein Völkerballfeld wurden errichtet und natürlich, wie jedes Jahr, ein Kiosk gebaut, an dem wir Süßigkeiten und Postkarten kaufen konnten.Disco

Pünktlich um 12.30 Uhr wurden wir mit leckerem Mittagessen verwöhnt.

Nach der Mittagspause ging es dann weiter mit Intressensgruppen und der Verschönerung des Hofes.  Auch an den Gruppenfahnen wurde gearbeitet und dabei erste Vorschläge für unsere Lagerfahne gesammelt. Am Abend freuten wir uns auf die erste Show. Und schon war es 22 Uhr und es wurde Zeit ins Bett zu gehen.

In den nächsten 2 Wochen fanden viele tolle Aktionen statt. Wir waren z.B. Wildnisindainer und erforschten die Insel und Ihre Flora und Fauna. Wir bauten Pfeil und Bogen und natürlich einen echten Totempfahl. Wir stellten Schmuck aus Federn und Perlen her, machten Arm- und Haarbänder aus Wolle. Wir gestalten Postkarten und dekorierten unsere Scheune mit allerlei schönen Traumfängern.P7271931

Auch kulturell gab es einiges zu erleben. Wir schauten uns das Naturkundemuseum und den Leuchtturm an und erkundeten die 4 kleinen Orte auf der Insel. Ein paar von uns durften mit Netzen kleine Fische fangen oder durch das Watt wandern.

Wir spielten viele Sportspiele wie Fußball, Völkerball, Volleyball oder Flag-Football. Es gab immer eine Siegerehrung mit Preisen und Urkunden. Auch Gruppenspiele wie das Betreuersuchspiel, Fotosuchspiel oder das Chaosspiel im Ort Nes oder auf dem Hof waren immer lustig und es gab tolle Gewinne.P1060080

Abends warten auf uns super vorbereitete Shows wie, Schlag den Betreuer, Wetten Dass, Gruppenduell, vielen Discos, Ameland sucht den Superstar, usw.….

An einem Abend gab es ein Lagerfeuer am Strand mit Gitarre und Gesang. Andere Highlights waren die Strandtage und die Wasserschlachten am Hof.

Nach 14 Tagen Spannung, Lachen, Rennen, Hüpfen, lecker Essen, vielen Partys, Tränen, Schlafmangel, kleineren Wehwehchen und jeder Menge Spaß, zurück nach Hause.

Alles wurde wieder eingepackt und aufgeräumt. Wir sangen ein kleines Lied bei unserem Bauern, sagten Dankeschön und verabschiedeten uns mit einem lachenden und einem weinenden Auge von der Insel.Gruppenfoto

Zurück in Vellern warteten die Eltern schon sehnsüchtig auf uns. Um die Tradition zu erhalten, startete unser Umzug mit Fahnen, und Getöse am Clubhaus und wir zogen angeführt von Mrs. und Mr. Ameland in Vellern auf dem Schulhof ein. Hier schmetterten wir noch unsere Lagerlieder und dann konnten wir zurück in die Arme unsere Eltern. Alle waren erschöpft und müde aber glücklich und gesund wieder zu Hause…

Wir freuen uns auf 2016.

 

Ein kleines Statement noch von mir persönlich:

Ich habe die Zeit auf Ameland und die Vorbereitungen immer sehr genossen. Es war zwar immer eine Menge Arbeit, aber es hat sich immer gelohnt die strahlenden Kinderaugen zu sehen.

Ich möchte noch Danke sagen an Tim Dominikowki, alle Betreuer, Helfer und Kochfrauen, die mich bei der Führung des Lagers unterstützt und beigestanden haben. Es war immer großartig mit euch. Vielen Dank.

Leider kann ich das Lager nicht mehr leiten, da meine Arbeitgeber (Kath. Kindertageseinrichtungen Minden Ravensberg Lippe) mir keinen unbezahlten Urlaub gewährt.  Ich bin darüber sehr traurig, aber biete jede Unterstützung meinen Nachfolgern an. Ich denke ich habe das Lager in gute und verantwortungsvolle Hände gegeben.

Danke an alle und Gottes Segen

Kirsten Krampe

 

Sponsoren und Gönner des Amelandlagers

Wir möchten uns herzlich bei unseren Sponsoren bedanken, mit ihrer Unterstützung gelingt es, dass Lagerleben noch schöner zu machen, sei es durch neues Spielzeug oder Material.

hoher-hagen logoWillenbrink
adler_apotheke_4c_02 KlieweLogoHead__start
Stuckmann_Logo_Quer_RZ Stövesand_logo
Geipel-GmbH-Beckum_Logo  logo_malerbetrieb_laukemper
Logo ACV aktuell
 RockAmWall  

Weiterhin dürfen wir uns diese Jahr bei der Fa. Peter Logistik bedanken. Sie unterstützen uns tatkräftig bei dem Transport aller für das Ferienlager benötigten dinge…

IMG_8269

Dieses mal sollten wir keine platzprobleme haben 🙂