Lagerblog 2016 – 1. Woche

Tag 1 – Ankunft

Wir sind angekommen. Um 15 Uhr begrüßten uns die Kochfrauen mit Eistee und Kuchen. Zum Abendessen gab es um 19 Uhr eine deftige Erbsensuppe mit Bockwurst. Das Abendprogramm begann um 20.15. Katja, Benne und Henno bereiteten Kenn-Lern- Spiele vor. Der Abend endete um 22 Uhr.

Tag 2

bHeute am zweiten Tag standen Dekoration der Gruppenräume, Aufbau der Spielfelder wie Fußball, Volleyball und Völkerball auf dem Vormittagsprogramm. Am Nachmittag wurden Fahnen bemalt und im Rahmen der Gruppennachmittage gingen einige der Jungs und Mädels mit ihren Betreuer in die Stadt. Das Wetter spielte auch mit und so konnten wir am Abend mit der gesamten Truppe an den Strand gehen.

Tag 3

Der dritte Tag auf der Insel, nach dem es in den frühen Morgenstunden noch geregnet hatte schien den ganzen Tag die Sonne. Was noch fehlt? Klar! Eine Lagerfahne und somit ging es am Morgen im Rahmen der Interessensgruppen daran diese zu malen. Der Kiosk benötigte auch noch einen Anstrich und aus Steinen wurden mit Hammer und Feile Motive gebastelt. Jedes Kind konnte sich auf seine Art und Weise einbringen und für alle war etwas dabei. Nach einem wirklich guten Mittag Essen ging es ab 15 Uhr wieder los. Die Kinder konnten sich in verschiedene Workshops eintragen, einige drehten in eigen Regie einen Krimi andere besuchten die Tanzgruppe oder nahmen am Workshop Inselkunst teil. Um 20.15 begann die Show „Schlag den Betreuer“. Völlig platt gingen die Kinder um 22 Uhr ins Bett.

Tag 4

Am Morgen des vierten Tages stand das Aufräumen der Schlafräume auf dem Programm. Im Anschluss daran hatten die Kinder noch die Möglichkeit gebastellte Dinge fertig zu stellen oder etwas Sport zu treiben. Nach der Mittagspause wollten wir eigentlich an den Strand gehen um Sandburgen zu bauen, dieses war aber nicht möglich da uns das Wetter einen Strich durch die Rechnung machte. Wir stellten das Programm kurzer Hand um und es wurden Armbänder gebastelt, Plakate gemahlt und der Raum für die Abend geschmückt. Die Show “ The Voice“ startete mit etwas Verzögung war aber ein voller Erfolg.

Tag 5 – Sandburgen

Nachdem das Wetter am Mittwoch es nicht zuließ den Sandburgenwettbewerb durchzuführen, begann der Donnerstagmorgen wirklich schön und wir konnten die Aktion nachholen. Für den Nachmittag stand „Gruppennachmittag“ auf dem Programm. Einige gingen in die Stadt andere besuchten den Wasserspielplatz oder spielten Fußball auf der großen Wiese. Nachdem Abendessen schnappte sich jeder seinen Schlafsack und suchte sich einen Platz im Speiseraum. Die Kinder und Betreuer Produzierten in eigen Regie lustige Werbespots danach starte der Film Space Jam. Die Nachtruhe begann heute schon etwas früher, alle waren platt vom langen Tag.

Tag 6

Der Morgen des sechsten Tages begann mit einem kräftigen Regenschauer, es standen Spiele wie Völkerball, Fußball und Menschenkicker auf dem Programm. Passend zum Start der Spiele klarte der Himmel auf und wir konnten die Aktion doch durchführen. Zum Mittagessen gab es Putenragout mit Kroketten und Eisbergsalt das war mal so richtig lecker. Das Wetter hielt auch am Nachmittag so dass wir die Workshops wie geplant auch draußen durchführen konnten. Für das Nachmittagsprogramm war Inselkunst, Steinarbeiten, Tanztheater und Filmset vorgesehen. Ivonne und Lena planten das Abendprogramm, die Kids hatten Mega Spaß beim „Gruppenduell“.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.